Freitag, 30. September 2016

Jarmusch-Retro #8: "Ghost Dog - Der Weg des Samurai" / "Ghost Dog - The Way of the Samurai" [USA 1999]


Jarmusch hatte eine sinfonische, eine hippe Persiflage im Sinn, den letzten Verbliebenen einer untergangenen und übergangenen Generation ein Mausoleum zu bauen. Dies ist ihm geglückt; "Ghost Dog" saugt an der Schwelle zu einem digitaleren (und damit kaum noch archaischen) Zeitumschwung, der sich in "Dead Man" bereits andeutete, die zentimetergenauen Nichtigkeiten auf, die zum traumlogischen Epos des Endlichen gedeihen: wandern, gleiten, schwimmen. In der Tat tastet sich Forest Whitaker durch eine nicht näher kategorisierbare, abgeblätterte Infantilwelt irgendwo zwischen postmodernem Cartoon und meditativem Identitätsdrama voran – er füttert Vögel, schleckt Schokoladeneis, liest Bücher, fährt ins Dunkel, ins Nichts, das linke Auge zu einer Jalousie verkniffen. Dieser heimelige Profisoldat ist ein Meister ausgetüftelter Bewegungen, und seine mythologische Lebensreise steht zugleich für jede geistige Reise, die Jarmuschs unvollkommene Eigenbrötler antreten. Fernab jeder ideologischen, sexuellen als auch kulturellen Beschränkung, verkuppelt der Film mit zunehmendem Interesse differente Geistesrichtungen. Ost und West, Sprachnot und Sprachübermut sind längst nicht mehr Indikatoren des Verständnisses, als im Vergleich dazu austauschbare, absolutistische Zweckvehikel. "Ghost Dog" erspürt das Seiende und Werdende im Fühlen und Schwingen von unterschwelligen Zeichen, die dem Menschen etwas Mystisches schenken und dieser genau aus diesem Grund für Jarmusch ewig unabgeschlossen und determiniert im Totenfluss verbleibt.


Originaltext

Sonntag, 25. September 2016

Fernsehtipps Film (26.09. - 02.10.2016)


MONTAG, 26.09.2016

"Der Vorleser" [00:05 Uhr, ARD]
(USA, D 2008 | Stephen Daldry)

"Unternehmen Capricorn" [01:30 Uhr, Tele 5]
(USA, GB 1977 | Peter Hyams)

"Sudden Death" [01:55 Uhr, RTL II]
(USA 1995 | Peter Hyams)

"Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" [02:05 Uhr, ARD]
(E 1988 | Pedro Almodóvar)

"Wem die Stunde schlägt" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1943 | Sam Wood)

"Chloe" [21:45 Uhr, EinsPlus]
(USA, CDN, F 2009 | Atom Egoyan)

"Der Don ist tot" [22:45 Uhr, Arte]
(USA 1973 | Richard Fleischer)

"Einer trage des anderen Last..." [23:55 Uhr, MDR]
(DDR 1988 | Lothar Warneke)

--------------------

DIENSTAG, 27.09.2016

"Die große Chance" [00:15 Uhr, NDR]
(BRD 1957 | Hans Quest)

"Waterworld" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1995 | Kevin Reynolds)

"Jimmy P." [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(USA, F 2013 | Arnaud Desplechin)

"Mars Attacks!" [20:15 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA 1996 | Tim Burton)

"Team America" [22:20 Uhr, Pro 7 Maxx]
(USA, D 2004 | Trey Parker)

"Dallas Buyers Club" [22:45 Uhr, ARD]
(USA 2013 | Jean-Marc Vallée)

"Sweet Home" [23:20 Uhr, Tele 5]
(E, PL 2015 | Rafa Martinez)

"Redacted" [23:35 Uhr, ZDF Kultur]
(USA, CDN 2007 | Brian De Palma)

--------------------

MITTWOCH, 28.09.2016

"Der Mann in der eisernen Maske" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA, F 1998 | Randall Wallace)

"Zwischen Welten" [20:15 Uhr, Arte]
(D 2014 | Feo Aladag)

"Kramer gegen Kramer" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1979 | Robert Benton)

"Willkommen bei den Rileys" [22:15 Uhr, EinsPlus]
(GB, USA 2010 | Jake Scott)

"Novemberkind" [22:25 Uhr, 3sat]
(D 2008 | Christian Schwochow)

"Ein ganz anderes Leben" [22:40 Uhr, Arte]
(F 2013 | Emmanuel Mouret)

"My One and Only - Auf der Suche nach Mr. Right" [22:45 Uhr, RBB]
(USA 2009 | Richard Loncraine)

"Der Mann, der niemals lebte" [22:50 Uhr, Kabel]
(USA 2008 | Ridley Scott)

"You're Next" [23:35 Uhr, Tele 5]
(USA, GB 2011 | Adam Wingard)

--------------------

DONNERSTAG, 29.09.2016

"Vixen!" [01:20 Uhr, Kabel]
(USA 1968 | Russ Meyer)

"Apocalypse Now" [02:05 Uhr, EinsPlus]
(USA 1979 | Francis Ford Coppola; Redux)

"LENZ." [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2009 | Andreas Morell)

"Betty Anne Waters" [20:15 Uhr, EinsPlus]
(USA 2010 | Tony Goldwyn)

"Qissa - Eine Geistergeschichte" [22:15 Uhr, Arte]
(IND, D, F, NL 2013 | Anup Singh)

"Lüge und Wahrheit" [22:25 Uhr, 3sat]
(USA, CDN 2003 | Billy Ray)

"Winter's Bone" [23:30 Uhr, RBB]
(USA 2010 | Debra Granik)

"Hesher - Der Rebell" [23:35 Uhr, EinsPlus]
(USA 2010 | Spencer Susser)

--------------------

FREITAG, 30.09.2016

"Frauen bis zum Wahnsinn gequält" [00:00 Uhr, Arte]
(I, E 1970 | Luciano Ercoli)

"Die durch die Hölle gehen" [01:15 Uhr, EinsPlus]
(GB, USA 1978 | Michael Cimino)

"Romeo is Bleeding" [01:55 Uhr, ARD]
(GB, USA 1993 | Peter Medak)

"Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 1980 | Irvin Kershner; digital überarbeitete '97er-Fassung)

"The Green Mile" [20:15 Uhr, RTL II]
(USA 1999 | Frank Darabont)

"Pinocchio" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 1940 | Ben Sharpsteen, Hamilton Luske)

"Fluss ohne Wiederkehr" [23:30 Uhr, BR]
(USA 1954 | Otto Preminger)

--------------------

SAMSTAG, 01.10.2016

"Silent Hill" [00:00 Uhr, RTL II]
(CDN, F, J, USA 2006 | Christophe Gans)

"Ein Vater kämpft um seine Kinder" [01:20 Uhr, ARD]
(D, IRL, USA, GB, NL 2002 | Bruce Beresford)

"Schick' mir keine Blumen" [02:15 Uhr, ZDF]
(USA 1964 | Norman Jewison)

"Südwest nach Sonora" [02:55 Uhr, ARD]
(USA 1966 | Sidney J. Furie)

"Contagion" [20:15 Uhr, VOX]
(USA, VAE 2011 | Steven Soderbergh)

"Achterbahn" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1977 | James Goldstone)

"Before Midnight" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 2013 | Richard Linklater)

"Wasabi - Ein Bulle in Japan" [22:05 Uhr, RTL Nitro]
(F, J 2001 | Gérard Krawczyk)

"Die Hexen von Eastwick" [22:05 Uhr, Sat. 1 Gold]
(USA 1987 | George Miller)

"Gegen die Zeit" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1995 | John Badham)

"Die Blechtrommel" [23:50 Uhr, RBB]
(BRD, F, PL, JUG 1979 | Volker Schlöndorff; Director's Cut)

--------------------

SONNTAG, 02.10.2016

"Schuld sind immer die anderen" [00:49 Uhr, Arte]
(D 2012 | Lars-Gunnar Lotz)

"Die Killer-Brigade" [01:15 Uhr, ARD]
(USA 1989 | Andrew Davis)

"Coogans großer Bluff" [01:30 Uhr, ZDF]
(USA 1968 | Don Siegel)

"Vergiss' mein nicht!" [02:40 Uhr, 3sat]
(USA 2004 | Michel Gondry)

"Sinola" [03:00 Uhr, ZDF]
(USA 1972 | John Sturges)

"Die Herzogin" [20:15 Uhr, Arte]
(GB, I, F, USA 2008 | Saul Dibb)

"The Lego Movie" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA, AUS 2014 | Phil Lord, Chris Miller)

"The Dark Knight" [22:05 Uhr, Pro 7]
(USA, GB 2008 | Christopher Nolan)

"Dredd" [23:05 Uhr, RTL]
(GB, USA, IND, SAFR 2012 | Pete Travis)

"Westen" [23:35 Uhr, ARD]
(D 2013 | Christian Schwochow)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 23. September 2016

Jarmusch-Retro #7: "Year of the Horse" [USA 1997]


Backstage-Making-of-Konzertmitschnitte wie "Year of the Horse" geben selten vielsagende Einblicke. Größtenteils entpolitisieren sie komplexe Zusammenhänge. Auch Jim Jarmusch, der liebevoll als pseudohipper Regieguru aus NYC wahrgenommen wird, bittet zur Teestunde hinter der Bühne. Eingeladen: Neil Young mitsamt seiner Band Crazy Horse. In den anschließenden knapp zwei sympathischen Stündchen befragt Jarmusch diese unprätentiösen, losgelösten Scherzkekse; über die Epik der Rock'n'Roll-Schmuseschnulze, freigeistige Überzeugungen und vergängliche Impressionen teilen sie eine gemeinsame Erfahrung, als Musik noch Transzendenz entstehen ließ – und alle Seelenpein reinigte. Daneben begleitete Jarmusch das Ensemble bei dessen 1996er-Tournee, filmte streitlustigen Meinungsaustausch sowie präpubertäre Faxen, schickte vor allem aber die Kamera in das Gedränge der Publikumsmasse einer halbreligiös scheppernden, gleichgeschalteten Tagung. In diesen Massenaufläufen, wie sie kollektiv auf Reize des Hochgenusses reagieren, entwirrt Jarmusch die energetische Explosivität einer Musik, die parallelisiert wird mit Bildern aufgebrochener Wolkenformationen, einer Verfolgung also des Unbestimm- und Fühlbaren, das etwa während Neil Youngs aufschäumenden Gitarrensolos vollends kulminiert. Ebenfalls (Zeit-)Reise und Bestimmungsverortung, wappnet sich "Year of the Horse" mit den Ingredienzen des Jarmusch-Kinos und expediert sie.


Originaltext

Sonntag, 18. September 2016

Fernsehtipps Film (19.09. - 25.09.2016)


MONTAG, 19.09.2016

"Mit Dynamit und frommen Sprüchen" [01:50 Uhr, 3sat]
(USA 1975 | Stuart Millar)

"Black Death" [02:30 Uhr, RTL II]
(D, GB 2010 | Christopher Smith)

"Die Gewaltigen" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1967 | Burt Kennedy)

"My Blueberry Nights" [21:45 Uhr, Eins Fest.]
(HK, CHINA, F 2007 | Wong Kar-wai)

"Killer Joe" [21:50 Uhr, Arte]
(USA 2011 | William Friedkin)

"Fraktus" [23:15 Uhr, NDR]
(D 2012 | Lars Jessen)

"The Raid" [23:30 Uhr, Tele 5]
(INDO, USA, F 2011 | Gareth Evans)

--------------------

DIENSTAG, 20.09.2016

"Die Piratenbraut" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA, F, I, D 1995 | Renny Harlin)

"Schmerzensgeld" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA 2012 | Ramaa Mosley)

"The Missing" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA 2003 | Ron Howard)

"Die Ferien des Monsieur Hulot" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(F 1953 | Jacques Tati)

"Tatis herrliche Zeiten" [21:40 Uhr, ZDF Kultur]
(F, I 1967 | Jacques Tati)

"Ich.Darf.Nicht.Schlafen." [23:30 Uhr, ARD]
(USA, GB, F, S 2014 | Rowan Joffe)

"The Raid 2" [23:40 Uhr, Tele 5]
(INDO, USA 2014 | Gareth Evans)

"[REC]" [23:40 Uhr, ZDF Kultur]
(E 2007 | Jaume Balagueró, Paco Plaza)

--------------------

MITTWOCH, 21.09.2016

"Space Cowboys" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 2000 | Clint Eastwood)

"Männer, die auf Ziegen starren" [22:15 Uhr, EinsPlus]
(USA, GB 2009 | Grant Heslov)

"Nickelodeon" [22:15 Uhr, Servus TV]
(USA, GB 1976 | Peter Bogdanovich)

"Die Zeit der Kraniche" [22:25 Uhr, 3sat]
(D, Ö 2010 | Josh Broecker)

"Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia" [22:50 Uhr, Kabel]
(USA 1990 | Martin Scorsese)

"Ein Freund gewisser Damen - The Walker" [23:30 Uhr, BR]
(USA, GB 2007 | Paul Schrader)

--------------------

DONNERSTAG, 22.09.2016

"The Texas Chainsaw Massacre" [01:45 Uhr, Kabel]
(USA 1974 | Tobe Hooper)

"Jimmy P." [22:25 Uhr, 3sat]
(USA, F 2013 | Arnaud Desplechin)

"Unthinkable - Der Preis der Wahrheit" [23:05 Uhr, EinsPlus]
(USA 2010 | Gregor Jordan)

"Ins Blaue" [23:30 Uhr, RBB]
(D 2012 | Rudolf Thome)

--------------------

FREITAG, 23.09.2016

"Blut an den Lippen" [00:05 Uhr, Arte]
(B, F, BRD 1971 | Harry Kümel)

"Stirb Langsam 4.0" [01:00 Uhr, VOX]
(USA, GB 2007 | Len Wiseman; Kinofassung)

"Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 1977 | George Lucas; digital überarbeitete '97er-Fassung)

"Liebeskind" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2005 | Jeanette Wagner)

"Wie angelt man sich einen Millionär?" [23:15 Uhr, BR]
(USA 1953 | Jean Negulesco)

"Training Day" [23:30 Uhr, RTL II]
(USA, AUS 2001 | Antoine Fuqua)

--------------------

SAMSTAG, 24.09.2016

"Die Brut" [03:40 Uhr, Tele 5]
(CDN 1979 | David Cronenberg; gekürzt?)

"Erdbeben" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1974 | Mark Robson)

"Die glorreichen Sieben" [20:15 Uhr, Servus TV]
(USA 1960 | John Sturges)

"Flucht in die Dolomiten" [22:00 Uhr, BR]
(BRD, I 1955 | Luis Trenker)

"Die Rückkehr der glorreichen Sieben" [22:45 Uhr, Servus TV]
(USA, E 1966 | Burt Kennedy)

"Wenn die Gondeln Trauer tragen" [23:45 Uhr, RBB]
(GB, I 1973 | Nicolas Roeg)

"The Frighteners - Herr der Geister" [23:45 Uhr, ZDF NEO]
(NZ, USA 1996 | Peter Jackson; Kinofassung)

--------------------

SONNTAG, 25.09.2016

"The Machine - They Rise. We Fall." [00:55 Uhr, Tele 5]
(GB 2013 | Caradog W. James)

"James Bond 007 - Der Hauch des Todes" [01:00 Uhr, ZDF]
(GB, Ö 1987 | John Glen)

"Das fünfte Element" [01:15 Uhr, ARD]
(F 1997 | Luc Besson)

"Der Sohn des Waffenmachers" [03:15 Uhr, ARD]
(AUS, PAK 2007 | Benjamin Gilmour)

"Need for Speed" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2014 | Scott Waugh)

"Berlin is in Germany" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2001 | Hannes Stöhr)

"Marvel's The Avengers" [20:15 Uhr, RTL]
(USA 2012 | Joss Whedon)

"Volver - Zurückkehren" [20:15 Uhr, Arte]
(E 2006 | Pedro Almodóvar)

"American Beauty" [20:15 Uhr, Sixx]
(USA 1999 | Sam Mendes)

"Sliver" [22:35 Uhr, Sixx]
(USA 1993 | Phillip Noyce)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 16. September 2016

"Frantz" [F, D 2016]


[...] 1919 spielt "Frantz", fühlbar sind die Ressentiments der Nachkriegszeit zwischen den Nationalismen der Ablehnung. In dieser Zeit erzählt Ozon eine gründlich verdichtete (vergleiche Michael Haneke) Lügenkolportage über, wie in "In ihrem Haus", mehrere angewinkelte Erzählschichten. Erforscht der Regisseur nach eigenem Bekunden dabei die Spuren Éric Rohmers, immer schon einmal einen Film über das Lügen umzusetzen, erreicht er in der unbeständigen Halbwertszeit von Trübsinnigkeit und Glück mit Hilfe eines ambivalenten Farbkonzepts gleichzeitig dauerhafte Intensität: schwarzweiß für die Episoden familiärer Vergletscherung, Farbe für das Abschmelzen dieser. Wenn Adrien (Niney), ein junger kriegsnarbenübersäter Franzose, von der (Schein-)Vergangenheit zu berichten versucht, in der er Frantz (von Lucke) kennenlernte, rahmt Ozon diese wahrhaft farbenreichen Aufopferungssitzungen zur romantischen, homoerotischen Fantasie eines ehemaligen Soldaten, der das vernebelnde Gift seines Herzensbruders braucht, in Wahrheit aber um Vergebung unter dem Selbstschutz der Geschichte bittet, die einer unentwegten Veränderbarkeit zum Opfer fällt. [...]


weiterlesen

Mittwoch, 14. September 2016

Jarmusch-Retro #6: "Dead Man" [USA, J, D 1995]


William Blake (Johnny Depp) verkörpert den zivilisierten Buchhalter, der ersten Keimen von Industrialisierung beim Wachsen in einer wabernden Wildnis zusieht. Belagert von primitivsten Destruktionsprozessen der weißen Siedler, schreibt Jarmusch die historisch erkämpfte Freiheit um, den Mythos des amerikanischen Gründerlandes zu demaskieren, anstatt ihn "nur" zu entwurzeln. Dieser Mythos zieht, mehr als bildlich gesprochen, an den Zugfenstern vorbei, vorstoßend zu einer Dystopie, die kannibalistische Kopfgeldjäger und das Versprechen einer metaphysischen Weiterschreibung der Geschichte hervorbringt. "Dead Man" ist tendenziell als experimenteller (Anti-)Western zu verstehen, in dem eisige Lakonie schlussendlich die ihr innewohnende Wertlosigkeit überlagert – misstrauisch gegenüber der neuen Welt (der Technologisierung und Ökonomisierung), schippert Blake, seines Zeichens ein Vertreter jenes im Aufbruch befindlichen Kapitalmarktes, gen Natur zurück, der alten Welt, nachdem er von rohester Gewalt entmachtet wurde, die sich zyklisch trotzdem Bahn bricht. Dem Film gelingt es indes, nicht mehr nur „Reise“ zu sein, sondern "Erlebnis" entlang des Fegefeuers: somnambul, schelmisch, bisweilen parodistisch (wie in einer zirkusartistischen Sexszene ersichtlich). Neil Youngs metallisch-zerfetzende Gitarrenrisse gemahnen daran, dass der Mensch "seine" (animalische) Natur nicht wegrechnen kann, wenn andere Zeiten anbrechen. Ungeachtet jener zirkulierenden biografischen Geschichten, die den Mensch empathisch im Sinngefüge verankert, ist dem natürlichen Lauf der Auslöschung bei gleichzeitiger Neuordnung keine Macht entgegenhaltbar.

6.5 | 10


Sonntag, 11. September 2016

Fernsehtipps Film (12.09. - 18.09.2016)


MONTAG, 12.09.2016

"Chloe" [00:20 Uhr, ARD]
(USA, CDN, F 2009 | Atom Egoyan)

"Jeder Tod hat seinen Preis" [00:25 Uhr, 3sat]
(F 2008 | Thomas Vincent)

"Die Caine war ihr Schicksal" [01:35 Uhr, Kabel]
(USA 1954 | Edward Dmytryk)

"Betrogen" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1971 | Don Siegel)

"Whatever Works - Liebe sich, wer kann" [21:45 Uhr, EinsPlus]
(USA, F 2009 | Woody Allen)

"Der große Coup" [21:55 Uhr, Arte]
(USA 1973 | Don Siegel)

"The Night Manager" [22:15 Uhr, ZDF]
(GB, USA 2016 | Susanne Bier; Teil 3)

"Der schweigende Stern" [23:55 Uhr, MDR]
(DDR, PL 1960 | Kurt Maetzig)

--------------------

DIENSTAG, 13.09.2016

"Day Night Day Night" [00:30 Uhr, ZDF]
(USA, D, F 2006 | Julia Loktev)

"Air Force One" [02:20 Uhr, Kabel]
(USA, D 1997 | Wolfgang Petersen)

"Was will ich mehr" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(CH, I 2010 | Silvio Soldini)

"Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 1985 | Lewis Teague)

"Hot Shots! - Die Mutter aller Filme" [20:15 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1991 | Jim Abrahams)

"Hot Shots! - Der 2. Versuch" [21:50 Uhr, RTL Nitro]
(USA 1993 | Jim Abrahams)

"The Girlfriend Experience" [22:15 Uhr, ZDF Kultur]
(USA 2009 | Steven Soderbergh)

"Grand Budapest Hotel" [22:45 Uhr, ARD]
(GB, D 2014 | Wes Anderson)

--------------------

MITTWOCH, 14.09.2016

"Donnie Brasco" [02:20 Uhr, Tele 5]
(USA 1997 | Mike Newell)

"Tage und Wolken" [04:00 Uhr, 3sat]
(I, CH 2007 | Silvio Soldini)

"Zwischen allen Stühlen" [20:15 Uhr, Arte]
(F 2012 | Pascal Bonitzer)

"Gran Torino" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA, D 2008 | Clint Eastwood)

"Nur die Sonne war Zeuge" [22:15 Uhr, Servus TV]
(F, I 1960 | René Clément)

"A Serious Man" [22:15 Uhr, EinsPlus]
(USA, GB, F 2009 | Ethan Coen, Joel Coen)

"American History X" [22.30 Uhr, Kabel]
(USA 1998 | Tony Kaye)

"Klimt" [22:45 Uhr, RBB]
(Ö, F, D, GB 2006 | Raoul Ruiz)

"Der Junge" [22:45 Uhr, Arte]
(J 1969 | Nagisa Ôshima)

"Cleaner - Sein Geschäft ist der Tod" [23:45 Uhr, HR]
(USA 2007 | Renny Harlin)

--------------------

DONNERSTAG, 15.09.2016

"Cheap Thrills" [00:10 Uhr, Tele 5]
(USA 2013 | E. L. Katz)

"Dirty Dancing" [20:15 Uhr, VOX]
(USA 1987 | Emile Ardolin)

"Blood Diamond" [22:25 Uhr, VOX]
(USA, D 2006 | Edward Zwick)

"Vergiss' mein nicht!" [22:25 Uhr, 3sat]
(USA 2004 | Michel Gondry)

"Traumland" [22:30 Uhr, Arte]
(D, CH, B 2013 | Petra Biondina Volpe)

"Der grüne Prinz" [22:45 Uhr, HR]
(D, USA, GB, ISR 2014 | Nadav Shirman)

"Die Beunruhigung" [23:30 Uhr, RBB]
(DDR 1982 | Lothar Warneke)

"Meeres Stille" [23:35 Uhr, MDR]
(D 2013 | Juliane Fezer)

--------------------

FREITAG, 16.09.2016

"Vampyros Lesbos - Die Erbin des Dracula" [00:05 Uhr, Arte]
(BRD, E 1971 | Jesús Franco)

"Marrakesch" [01:55 Uhr, ARD]
(GB 1966 | Don Sharp)

"Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2005 | George Lucas)

"In der Überzahl" [21:45 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2013 | Carsten Ludwig)

"Mord in Louisiana" [22:35 Uhr, 3sat]
(USA, F 2009 | Bertrand Tavernier)

--------------------

SAMSTAG, 17.09.2016

"Wenn die Ketten brechen" [01:55 Uhr, ZDF]
(USA 1955 | Douglas Sirk)

"Sein Name ist Mad Dog" [03:35 Uhr, ARD]
(USA 1993 | John McNaughton)

"Mission: Impossible - Phantom Protokoll" [20:15 Uhr, Sat. 1]
(USA 2011 | Brad Bird)

"Match Point" [20:15 Uhr, Servus TV]
(GB, LUX, USA 2005 | Woody Allen)

"The Art of the Steal - Der Kunstraub" [20:15 Uhr, Tele 5]
(USA, CDN 2013 | Jonathan Sobol)

"Hercules" [20:15 Uhr, Disney Chan.]
(USA 1997 | John Musker, Ron Clements)

"Dante's Peak" [20:15 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1997 | Roger Donaldson)

"Roter Drache" [22:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA, D 2002 | Brett Ratner)

"The Cooler - Alles auf Liebe" [22:35 Uhr, Servus TV]
(USA 2003 | Wayne Kramer)

"Mission: Impossible 3" [22:50 Uhr, Sat. 1]
(USA, D, CHINA 2006 | J. J. Abrams)

"The Descent - Abgrund des Grauens" [23:55 Uhr, ZDF NEO]
(GB 2005 | Neil Marshall)

--------------------

SONNTAG, 18.09.2016

"Thirteen Days" [00:30 Uhr, RBB]
(USA 2000 | Roger Donaldson)

"Strahlende Wüste" [00:55 Uhr, Arte]
(F 2011 | Frédéric Garson)

"Insider" [01:15 Uhr, ARD]
(USA 1999 | Michael Mann)

"Freibeuter des Todes" [01:25 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1980 | Michael Ritchie)

"Sturmfahrt nach Alaska" [03:00 Uhr, ZDF]
(USA 1952 | Raoul Walsh)

"Inhale - Um jeden Atemzug" [03:50 Uhr, ARD]
(USA 2010 | Baltasar Kormákur)

"Gegen alle Flaggen" [05:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1952 | George Sherman)

"Havanna" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1990 | Sydney Pollack)

"Die vier Söhne der Katie Elder" [20:15 Uhr, 3sat]
(USA 1965 | Henry Hathaway)

"Keine Gnade für Ulzana" [22:10 Uhr, 3sat]
(USA 1972 | Robert Aldrich)

"Resident Evil: Retribution" [22:10 Uhr, Pro 7]
(USA, D, F, CDN 2012 | Paul W. S. Anderson)

"Ich bin Kuba" [22:35 Uhr, Arte]
(KUBA, UdSSR 1964 | Michail Kalatosov)

"Sleep Tight" [23:45 Uhr, Tele 5]
(E 2011 | Jaume Balagueró)

"Der Mann, der Liberty Valance erschoss" [23:50 Uhr, 3sat]
(USA 1962 | John Ford)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]

Freitag, 9. September 2016

"Every Thing Will Be Fine" [D, CDN, N, S 2015]


Wie tot kann Kino sein, werden, gipfeln? Toter als tot – das ist "Every Thing Will Be Fine". Glatt eine Lüge, dieses "Fine". Wim Wenders, sonst bekannt für schlingernde Meditationserfahrungen unterhalb des Bewusstseins, sah einem Film beim Sterben zu. Aber gelingt ihm nicht gerade dadurch einer, der sich unbeirrt einer sakralen Trauer verschreibt, die ohne vordergründigen Seelenkitsch Menschen als Objekte zurücklässt? "Every Thing Will Be Fine" ist ein sachtes, dekoratives Trauerdrama, Ellipsen und (Zeit-)Sprünge durchziehen es, während ein Unfalltod Linien der Kommunikationslosigkeit und Nichtverwurzelung nach sich zieht. James Franco spielt einen statisch in Schauspielmauerwerk eingegossenen Schriftsteller, der im Schreiben Ereignissheilung vermutet. Teils Sprachtheorie, teils Entfremdungsexegese, weiß Wenders genau, wie er Emotionen arrangiert, anstatt sie impulsiv zu entladen. Offensichtlich an Antonioni angelehnt, platziert der Autorenfilmer Balken und Streben im Bild, um mit materiellen wie nichtmateriellen Hindernissen zu kokettieren, die in den Figuren deren geistige Erschöpfung signalisieren. Dieser Wenders ist entschieden "anders", ein wenig formalistischer, ein wenig gezielter und manchmal gar ein wenig schlagwortartiger. Der traditionell pathetischen Verarbeitungstragödie schlechthin fügt Wenders also die Mathematik hinzu: Er analysiert in den Gesichtern seiner Darsteller und anhand des mehrsprachig-topografischen Raums, in dem diese Darsteller umschlossen wie eingeschlossen sind, sowohl positive als auch negative Ergebnisse ausgelaugten Seins.  

6 | 10

Mittwoch, 7. September 2016

Jarmusch-Retro #5: "Night on Earth" [USA 1991]


Nachts sind ihre Fahrgäste in der Verlassenheit der Landschaft schutzlos, offenbaren sich, preisen die Schlichtheit, sich aus freien Stücken mitzuteilen, schweben. Fahrgäste eines verkannten Filmstars (Winona Ryder), rudimentär Englisch stotternden Ossis (Armin Mueller-Stahl), impulsiven Schwarzafrikaners (Isaac de Bankolé), dampfenden Sündenitalieners (Roberto Benigni) und leise in sich fühlenden Melancholikers (Matti Pellonpää). Deren Taxis begreift Jarmusch in fünf verschiedenen Städten als Tangente, die Fatalität urbaner Finsternis zu durchschneiden und die inneren Zeichen derer, die ins Taxi steigen, sprachlich zu veräußerlichen: freudenzerbrochene Geständnisse über tote Kinder (Helsinki), ungedämpfte Beichten (Rom), abgeschmetterte Chancen (Los Angeles). Jarmusch betätigt sich nicht mehr vollumfänglich in der Montage von Überschneidungen (vergleiche "Mystery Train"), ausgeprägter zeigt sich sein Interesse darin, die Natürlichkeit des Kultur- und Mentalitätskonflikts herauszuarbeiten, der im quasireligiösen und kathartischen Schutzpanzer Taxi seinem Fahrer wie Fahrenden lebendige Einmaligkeit verleiht. Diese daraus sich abstrahierende Verletzlichkeit, ein Geflecht an Gedanken und Gefühlen ausgestaltet zu haben (herzerweichend: die zum Amüsement freigegebene Nichtbedeutung von Vornamen), definiert "Night on Earth" als semiotischen Film, der den Kleinen zuhört, indem er ihnen schmerzliche Worte überlässt – Worte, die in der Momentaufnahme vegetieren, aber nachhaltig die Figuren entschlossener zum schwungvolleren Ausstieg bewegen.

7 | 10


Originaltext

Sonntag, 4. September 2016

Fernsehtipps Film (05.09. - 11.09.2016)


MONTAG, 05.09.2016

"In meinem Himmel" [00:00 Uhr, NDR]
(USA, GB, NZ 2009 | Peter Jackson)

"Sturm" [00:20 Uhr, ARD]
(D, DK, NL, S 2009 | Hans-Christian Schmid)

"Gorky Park" [00:35 Uhr, MDR]
(USA 1983 | Michael Apted)

"Outrage" [00:45 Uhr, 3sat]
(J 2010 | Takeshi Kitano)

"Die Frau, die singt - Incendies" [02:00 Uhr, ARD]
(CDN, F 2010 | Denis Villeneuve)

"Der siebte Geschworene" [20:15 Uhr, Arte]
(F 1962 | Georges Lautner)

"Mission: Impossible" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1996 | Brian De Palma)

"Im Schatten des Zweifels" [21:55 Uhr, Arte]
(USA 1943 | Alfred Hitchcock)

"The Night Manager" [22:15 Uhr, ZDF]
(GB, USA 2016 | Susanne Bier; Teil 2)

"Mission: Impossible 2" [22:25 Uhr, Kabel]
(USA 2000 | John Woo)

"Alexis Sorbas" [23:55 Uhr, MDR]
(USA, GR 1964 | Mihalis Kakogiannis)

--------------------

DIENSTAG, 06.09.2016

"Romance & Cigarettes" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(USA 2005 | John Turturro)

"Turning Tide - Zwischen den Wellen" [20:15 Uhr, Servus TV]
(F 2013 | Christophe Offenstein)

"Liebe" [22:10 Uhr, WDR]
(F, D, Ö 2012 | Michael Haneke)

"Drecksau" [22:15 Uhr, Tele 5]
(GB, D, S, B, USA 2013 | Jon S. Baird)

"Der Kreis" [22:25 Uhr, 3sat]
(CH 2014 | Stefan Haupt)

--------------------

MITTWOCH, 07.09.2016

"Excision" [00:05 Uhr, ZDF Kultur]
(USA 2012 | Richard Bates Jr.)

"Von Pferden und Menschen" [20:15 Uhr, Arte]
(ISL, D, N 2013 | Benedikt Erlingsson)

"Der Boss" [22:15 Uhr, Servus TV]
(CDN, F 1985 | Alexandre Arcady)

"Into the Wild" [23:55 Uhr, BR]
(USA 2007 | Sean Penn)

--------------------

DONNERSTAG, 08.09.2016

"Veronica Mars" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2014 | Rob Thomas)

"Volcano" [20:15 Uhr, Kabel]
(USA 1997 | Mick Jackson)

"Anaconda" [22:20 Uhr, Kabel]
(USA, BRA, PERU 1997 | Luis Llosa)

"Der englische Patient" [22:25 Uhr, 3sat]
(USA, GB 1996 | Anthony Minghella)

--------------------

FREITAG, 09.09.2016

"Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" [20:15 Uhr, Pro 7]
(USA 2002 | George Lucas)

"Liebe bis in die Nacht" [20:15 Uhr, Arte]
(CH 2016 | Greg Zglinski)

"Das Fremde in mir" [20:15 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2008 | Emily Atef)

"Be My Baby" [21:45 Uhr, ZDF Kultur]
(D 2014 | Christina Schiewe)

"Auf der Jagd" [22:05 Uhr, RTL II]
(USA 1998 | Stuart Baird)

"The Driver" [22:35 Uhr, 3sat]
(USA 1978 | Walter Hill)

"Das Böse unter der Sonne" [23:15 Uhr, BR]
(GB 1982 | Guy Hamilton)

--------------------

SAMSTAG, 10.09.2016

"Armageddon" [20:15 Uhr, VOX]
(USA 1998 | Michael Bay)

"Amore" [22:00 Uhr, BR]
(BRD 1978 | Klaus Lemke)

"Poltergeist" [22:00 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1982 | Tobe Hooper)

"El Dorado" [22:05 Uhr, Sat. 1 Gold]
(USA 1966 | Howard Hawks)

"No Country for Old Men" [22:05 Uhr, Servus TV]
(USA 2007 | Ethan Coen, Joel Coen)

"Tödliches Kommando - The Hurt Locker" [23:45 Uhr, Pro 7]
(USA 2008 | Kathryn Bigelow)

"Freitag, der 13." [23:45 Uhr, ZDF NEO]
(USA 1980 | Sean S. Cunningham; gekürzt?)

--------------------

SONNTAG, 11.09.2016

"Wie beim ersten Mal" [00:20 Uhr, MDR]
(USA 2012 | David Frankel)

"Bube, Dame, König, grAS" [00:45 Uhr, RBB]
(GB 1998 | Guy Ritchie)

"James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt" [01:00 Uhr, ZDF]
(GB 1974 | Guy Hamilton)

"Polizeiruf 110: Wölfe" [20:15 Uhr, ARD]
(D 2015 | Christian Petzold)

"Die Unbestechlichen" [20:15 Uhr, Arte]
(USA 1987 | Brian De Palma)

rot: besondere Empfehlung vom Autor des Hauses; teils sehr selten oder gar erstmals im TV

[Angaben ohne Gewähr]